Lutherische Kirche Australiens - Luthergarten

Lutherische Kirche Australiens
Lutheran Church of Australia



Am 18. September 2017 fand die Partnerbaumpflanzung im ökumenischen Garten des St. Mark National Theological Center, einem Anglikanischem College mit ökumenischem Schwerpunkt, statt. Gerahmt von Reden verschiedenster Kirchenvertreter wurde die Pflanzung gemeinsam von Bischof Edwards, Anglikanischer Bischof von Canberra-Goulburn und Bischof John Henderson, Bischof der lutherischen Kirche Australiens, vollzogen.

Pastor Dr. Stephan Pietsch beschreibt als Repräsentant des Australian Lutheran College:

„Das Symbol des treibenden Baumes ist ein machtvolles Bild, das zeigt, wie Gottes Wort erst gepflanzt wird, dann wächst und schließlich Früchte trägt. Zudem ist es die von Luther favorisierte Art zu beschreiben, wie das Evangelium wächst, in der Kirche, der Welt und im menschlichen Herz. [...] Für Luther war ein Baum der lebendige Beweis, dass Gott Wunder tut und aus dem Nichts heraus kreiert. Daher ist er ein passender Ausdruck, um der Reformation zu gedenken – nicht als Teil der Geschichte, sondern als lebendige und fruchtbare Gegenwart in der heutigen Welt.“ (Übersetzt aus dem Englischen)

Es ist der Partnerbaum der Lutherischen Kirche Australiens zum Baum Nummer 21 im  Luthergarten in Wittenberg.


On September 18, 2017, the Planting Ceremony for the partner tree was held in the ecumenical garden of St. Marks National Theological Center, an Anglican Theological College concentrating on ecumenical work. Framed by speeches of various churches, the planting was done jointly by the Anglican Bishop of Canberra-Goulburn, Bishop Edwards and the LCA Bishop, Pastor John Henderson.

Reverent Dr. Stephan Pietsch, representing the Australian Lutheran College, describes:

“This symbolism of the thriving tree is a powerful picture of how God’s word is first planted, then grows and then finally bears fruit, and is one of Luther’s favourite ways of describing how the Gospel works and grows, in the church, the world, and in the human heart.[…]For Luther a tree was living proof that God does miracles and creates from nothing. So it is a fitting way to commemorate the Reformation – not as a piece of past history but as a living and fruitful reality in the world today.”

It is the corresponding tree for the Lutheran Church of Australia related to the tree number 21 in the Luthergarten in Wittenberg.